Gemäldeausstellung: Die Elefanten aus den Dschungeln Asiens

Der Protagonist des neuen Buches: Songkran

 

Gelungene Eröffnungsfeier

Trotz des herrlichen Sommerwetters ließen sich über 60 Menschen von nah und fern am letzten Sonntag nicht abhalten, um an der Eröffnung der neuesten Sonderausstellung des Storchenzentrums teilzunehmen.

Nach einer kurzen Vorstellung des künstlerischen Werdegangs von Jacklyn Gratzfeld durch die Leiterin des Storchenzentrums, faszinierte die Künstlerin die Besucher durch einen beeindruckenden Beamer-Vortrag. Sie stellte das leidvolle Leben der asiatischen Arbeitselefanten vor, das sie bei ihren Aufenthalten in den jeweiligen Ländern kennenlernte. Sie konnte aber auch einige gute Beispiele aufzeigen, die sich für den Schutz dieser majestätischen Tiere, z. B. in Indien, einsetzen.
Als sie in ihrem 40-minütigen Vortrag am Ende Möglichkeiten der Hilfe bzw. zur Vermeidung nannte, herrschte angespannte Aufmerksamkeit und dann aber Erleichterung, dass man nicht tatenlos zu sehen muss. Sie warb für die Unterstützung einiger vertrauenswürdiger Hilfsorganisationen sowie gegen unverantwortlichen Tourismus, bei dem noch Elefanten-Reiten angeboten wird sowie für die Verwendung von Palmöl . Die Anlage von Plantagen für Palmöl gefährden laut Gratzfeld die Lebensräume der noch verbliebenen Wildelefanten Asiens erheblich.
Im Anschluss an ihren Vortrag konnten die Gäste bei einem Glas Sekt ihre ganz außergewöhnlichen Öl – und Pastellkreide-Bilder genießen, die sie für die Illustrierung eines Buches zum Leben der Arbeitselefanten erstellt hat.
Die Ausstellung ist noch bis 14.10.18 im Storchenzentrum zu den Öffnungszeiten und nach Vereinbarung zu sehen.

Ganz normale Vögel - ziemlich schräg

 

In der Zeit vom  30. Oktober bis 19. Dezember.11 zeigt das Storchenzentrum eine außergewöhnliche Fotoausstellung von ganz alltäglichen Vögeln. Die Fotografin Rosl Rößner hat mit scharfem Blick und viel Gefühl fürs Detail Vögel in Situationen festgehalten, die uns einfach nur staunen lassen. Auf jedem der großformatigen Bilder erwartet den Besucher eine mehr oder weniger große Überraschung.

Haubenmeise - ein bisschen punkig
Haubenmeise - ein bisschen durchgedreht

Fotoausstellung "Naturschönheiten der Südpfalz"

 

 

In brillanten Fotos stellt der Arbeitskreis Naturfotografie Südpfalz seine besten Aufnahmen aus der heimischen Tier- und Pflanzenwelt vor. Bestechend scharfe Makroaufnahmen von Insekten, Pflanzen, Schnappschüsse von interessanten und seltenen Vogelarten oder gelungene Bilder scheuer Wildtiere wie Wildkatze, Baummarder oder Dachs bereichern die Ausstellung. Faszinierende Landschaftsaufnahmen, die die Schönheit unserer Heimat wiedergeben, zeugen von einer noch intakten Natur vor unserer Haustür.

Ausstellungsende: 25.2.2010

© 2010, by Aktion PfalzStorch e. V.     |     Impressum & Datenschutz